Sven Littkowski

Sein Leben, seine Taten

2009-10-23

Anläßlich der athletischen Spiele in Berlin wurde ich vonn den Show-Moderatoren der jamaikanischen Version des “Sport am Sonntag” eingeladen , stellvertretend für Deutschland im jamaikanischen Fernsehen zu reden. Klar habe ich angenommen, denn es gab ja keine bessere Vertretung von Euch Deutschen hier in der Karibik. Und so habe ich dann auch etwas über Berlin, die Mauer und das Ansehen des jamaikanischer Teams in Deutschland geredet…

Die Sendung läuft recht früh am Sonntag, und so mußte ich bereits um 6 Uhr morgens im Sportstudio sein! Und das an einem Sonntag! Aber was tut man nicht alles für Euch Deutsche…

2009-04-13
Auf dem Rückweg von Oracabessa fuhr ich durch die kleine Küstenstadt Ocho Rios (an der Nordküste) und machte dort prompt auch einen Zwischenstop. Während des Aufenthaltes in Ocho Rios machte ich ein Foto von den Fischen eines Fischers, die zum Verkauf aufgehängt waren.

2020-02-27
Eine lilienähnliche Pflanzengruppe bekannt für ihre schönen Blütenvariationen. Ich sah diese Canna auf dem Rückweg von Negril nach Kingston, irgendwo in Runaway Bay…

2009-10-20

Lithops sind Wüstenpflanzen und hervorragend angepaßt an Wasserarmut. Ich hatte einige Lithopsvarianten zuerst über das Internet bestellt, aber dann auch welche aus Südafrika bekommen. Bild 1 zeigt mein “Wüsten-Habitat”, Bild 2 einen winzigen Lithops, und Bild 3 eine seltene Lithops-Mutation: einen vollkommen roten Lithops.

2009-09-08

Obwohl ich an allen Fenstern Fliegennetze befestigt habe, gelingt es dennoch einigen verwegen-tollkühnen Mosquitoes (tropischen Mücken), in meine Wohnung hineinzugelangen und mich dann zu quälen. Dies kann nicht sein, dies darf nicht sein. Um mein Waffenarsenal gegen Mosquitoes weiter auszubauen (zur Zeit umfaßt es chemische Waffen wie Sprays und Rauch) habe ich mich entschlossen, nun auch biologische Waffen einzusetzen!

Und um die biologische Kriegsführung überhaupt betreiben zu können, mußten fleischfressende Pflanzen her! Und sie kamen denn auch auf meinen Ruf, meine biologischen, 100% abbaubaren Bio-Soldaten! Ich bin dabei, zwei Legionen einzusetzen, die eine rekrutiert sich aus den Drosera (“Sonnentau”), die andere aus den Sarracenia. Die Sarracenia sind jedoch noch im Kühlschrank, um für sie die nötigen Winterzeit zu simulieren, die dem Anpflanzen der Samen vorausgeht.

Die nachfolgenden Fotos zeigen meine Drosera-“Brutkästen”…

2010-04-20

In der Samenlieferung aus Südafrika waren auch Samen des Chili ‘Habanero’ und des Chili ‘Jalapeno’ mit dabei. Und hier in Jamaica gibt es den Chili ‘Jamaicanensis’ in jedem Supermarkt zukaufen, von welchem ich die Samen nahm. Ich habe dann einige dieser drei Chili-Sorten angepflanzt. Ich will die folgende Chili-Website empfehlen: http://www.tradewindsfruitstore.com/servlet/the-Hot-Peppers/Categories

Zur Zeit habe ich zwei Pflanzen in meiner Wohnung, und einige weitere auf der großen Dachterrasse. In meiner Wohnung werde ich selbst versuchen, die Pollination zu machen. Das bedeutet, ich werde mit einem weichen Pinsel den Pollen aus den männlichen Blüten in die weiblichen Blüten bringen, wie bei den Melonen (Cucurbitaceae). Wenn’s klappt, könnte ich sogar Chili-Früchte wachsen sehen. Mal sehen…

2010-06-19

Der botanische Name dieser Hybrid-Orchidee ist Brassolaeliocattleya ‘Rustic Spots’, ein Hybride der Cattleya Landate und der Brassolalia RichardMueller. Eine wunderschöne und sehr interessante Pflanze.

2009-10-30

Um zu sehen ob es klappt, hatte ich einige Kerne aus Melonen (Honigmelone und Cantaloupe) in einen Topf in meiner Wohnung eingepflanzt. Na ja. Und heute wuchert die Grüne Hölle in meiner Wohnung! Daraufhin habe ich auch gleich noch weitere Cucurbiteae in Töpfe auf der Dachterrasse angepflanzt, die wuchern nun auch…

2010-03-15

Ich hatte März 2010 per Brief aus England eine Samentüte mit italienischem Rucola erhalten, und versuche ihn nun hier in Jamaica zum Wachsen zu bringen. Das ganze findet auf eienr der Dachterrassen meines Hauses statt.